Der “Blindenhund”

Wie fühlt es sich an, sich einmal mit verbundenen Augen vom Hund führen zu lassen? 

IMG_0949Die Kinder bekommen eine Augenbinde auf (wer keine Augenbinde aufsetzen mag, kann einfach die Augen schließen) und halten sich am Geschirr des Hundes fest. Der Hund sollte auf jeden Fall vom Besitzer an der Leine geführt werden und langsam bei Fuß gehen können. Die Kinder dürfen jederzeit “Stopp”sagen. Natürlich sollte man – wie bei allen Übungen in der tiergestützten Therapie – auch auf die Signale des Hundes achten und die Übung beenden, wenn der Hund Stresssignale zeigt.

Passende Augenbinden findest du hier. 

Alter: 3-99 Jahre           Material: Leine, Hundegeschirr, Augenbinde

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.